Stellungnahme der Initiative St. Pauli Code JETZT! zum Bericht über den Protest am 15.02.2021 im Hamburg Journal

Im Hamburg Journal des NDR am 15.02.2021 um 19:30 Uhr wurde ein Bericht über den friedlichen Protest zum Schutz der Bäume am Morgen des 15.02.2021 mit der Aussage einer nicht weiter benannten Sprecherin des Baukonsortiums eingeleitet, die behauptet, dass das Konsortium bedroht worden sei. Es wird weder ein/e Absender*in der Drohung genannt, noch wird die Behauptung in irgendeiner Weise dokumentiert.
Damit wird ein Zusammenhang suggeriert, der den Charakter der Aktion versucht zu diskreditiert. Nach unserer Kenntnis gab es keinerlei Anzeigen gegen Teilnehmer. Auch keine Vorwürfe wegen Ordnungswidrigkeiten o.ä. Die Teilnehmer zeigten sich trotz des bedrohlichen Polizeiaufgebots inkl. Hundestaffel völlig gelassen und friedlich.

Das Anliegen der knapp 100 Personen, die sich am 15.02. an der Budapester Straße versammelt haben, war es die Grünfläche mit 21 Bäumen zu retten, die zu unserem Viertel gehört und deren Erhalt von den Neubauplänen des Baukonsortiums bedroht wird.

Wir, St. Pauli Code JETZT!, stehen für Mitbestimmung, Dialog und Transparenz und für den Erhalt des Neuen Pferdemarktes.


Friedliche Kundgebung, um auf die Gefährdung der 21 Bäume aufmerksam zu machen. Wir bedanken uns bei rund 80 wundervollen Menschen.
Kunstaktion zur symbolischen Darstellung der Verbundenheit mit den 21 Bäumen.
Friedliche Kundgebung, um auf die Gefährdung der 21 Bäume aufmerksam zu machen. Wir bedanken uns bei rund 80 wundervollen Menschen.
Friedliche Kundgebung, um auf die Gefährdung der 21 Bäume aufmerksam zu machen.

Fotos: Sebastian Linke