Friedliche Schlüsselübergabe durch Privatarmee der Sprinkenhof GmbH überschattet

Sprinkenhof GmbH scheint sich eine Eskalation der Situation zu wünschen

30.03.2021

Die Sprinkenhof GmbH beauftragte zur Sicherung der Schlüsselübergabe eine Privatarmee (S.P.U. SOLUTIONS GmbH). Deren Ausführung steuerte und verantwortete dieSprinkenhof GmbH. Die Auftraggeber*innen waren vor Ort und hätten zu jeder Zeit das martialische Vorgehen unterbinden können. DieSprinkenhof GmbH schien das Auftreten in keiner Weise entschärfen zu wollen.

Wir schließen daraus, dass von Seiten des Baukonsortiums eine Eskalation des Konflikts provoziert werden sollte.

Von der Sprinkenhof beauftragte Privatarmee sollten vermeintlich die Proteste zum Eskalieren bringen.
Dennoch blieb blieb es vor Ort ruhig.
Vollvermummung, Tränengas, Helme und Schlagstöcke.
Wo bleibt das Verhältnismäßigkeitsgebot?
Das ist die Antwort der Sprinkenhof GmbH
auf stets friedliche Proteste.
Die im Auftrag der Sprinkenhof GmbH agierende Privatarmee kesselte die Inhaber*innen Kathrin und Satish ein.
Die Polizei musste intervenieren und den Sicherheitsdienst in die Schranken weisen.

Reaktion der Sprinkenhof GmbH

  • Die Sprinkenhof GmbH gibt in den Medien ihr Fehlverhalten zu.
  • Eine Entschuldigung gegenüber der Betroffenen gab es nicht.
  • Ferner wurde am 31.03.2021 von der Sprinkenhof GmbH die Provokation fortgeführt, indem NATO-Draht auf dem Dach des Maharajas angebracht wurde.

Der Einsatz von höchst gefährlichem NATO-Draht ist nur in extremen Ausnahmesituation gerechtfertigt und bedarf im Städtischen Einsatz einer Sondergenehmigung.


Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Fotos: Sebastian Linke


Hier geht’s zum Hamburg1 Video

Die Sprinkenhof GmbH legte nach: Statt Reue kam der NATO-Draht

31.03.2021

NATO-Draht statt Reue für den überzogenen Auftritt am Vortag.
Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Das ist nicht das Ende. Wir bleiben laut. St. Pauli bleibt bunt!

Aus den 21 bedrohten Bäumen wurden 22 Bäume. Es lohnt sich immer in ein begrüntes Hamburg zu investieren.

St. Pauli bleibt bunt.

Es sind nun 22 Bäume, die durch das Paulihaus bedroht werden.

Fotos: Sebastian Linke

Hinweis: Die Bilder können im Rahmen der Berichterstattung bei Quellnennung frei genutzt werden.

Housing Action Day 2021

Im Rahmen des Housing Action Day 2032 waren wir am 27.03.2021 um 14 Uhr zusammen mit Viva la Bernie und DJ Nappy G laut auf dem Dach des Maharaja.

Unter dem Motto „Wohnen für Menschen, statt für Profite“ fanden in vielen Europäischen Kundgebungen und Veranstaltungen statt. Große Demonstrationen konnten aufgrund der aktuellen Lage nicht stattfinden. Stattdessen gab es kleine Aktionen und Onlinetreffen.

Auch wir haben uns dem Protest angeschlossen und uns gemeinsam mit anderen Hamburger Initiativen für ein soziales Hamburg und das Recht auf würdevollen Wohnraum ausgesprochen.

Bilder vom Housing Action Day 2021

Housing Action Day 2021
Kundgebung: Vida la Bernie & St. Pauli Code JETZT! auf dem Maharaja Dach.
Housing Action Day 2021 Kundgebung: Vida la Bernie & St. Pauli Code JETZT! auf dem Maharaja Dach.
Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Fotos: Viva la Bernie & Sebastian Linke


Finna 20.03.2021

Weiter Bilder vom Dachkonzert von Finna.

Wir bleiben laut mit Finna
Wir bleiben laut mit Finna.
Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Fotos: Sebastian Linke

Wir bleiben lauf mit Finna

Vielen Dank an alle, die zusammen mit uns am Samstag laut waren.
Es waren unglaublich viel. Ihr wart unfassbar laut. +++ Danke +++

Impressionen vom 20.03.2021

Wir bleiben laut mit Finna
Wir bleiben laut mit Finna.
Wir bleiben laut mit Finna
Wir bleiben laut mit Finna.
Wir bleiben laut mit Finna
Wir bleiben laut
Wir bleiben laut mit Finna
27.03.2020: Fleck of Shame
Wir bleiben laut mit Finna
Centro Soziale

Fotos: Sebastian Linke


Special Guests

Musik von Finna /HH

Liebe, Wut, Rotz und Glitzer treffen auf klare Statements und queerfeministisches Empowerment.Rapperin Finna ist eine grinsende Rebellin mit Riesenstimme, die sich für sexuelle Selbstbestimmung, gegen Homophobie und Bodyshaming stark macht.


Speaker

Anwohner*innen und Inka (Centro Soziale)


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden